Gigposters & Artprints

Black Keys, Blink 182, 2012

Kreativer Leistungsdruck

… stopfte mein eigentlich zur Regenerierung fest eingeplantes Sommerloch, denn eine meiner Lieblingsbands dreht dieses Jahr schon die zweite Runde durch Deutschland: The Black Keys hatten neben den Festivalterminen noch ein paar eigene Konzerte in Europa. Und da es sich mit einem El Camino exzellent Runden auf einer Rennstrecke drehen liesse, ziert ein, naja, “Rennmotiv” mein neues Poster fuer die Show in Hannover. Es wurde mit vier Farben in einer Auflage von 105 Stueck auf sandfarbenen Karton gedruckt. Schnell Schnell, das wird’s wohl gar nicht lange geben, zum PitStop gehts hierlang

Es ist wieder passiert. Wieder habe ich ein Poster fuer eine Show designt, die – nie stattfand. Manchmal loesen sich Bands am Vorabend des Konzertes auf, manchmal stirbt der Drummer oder wieder andere Gigs werden auch scheinbar ohne Gruende einfach abgesagt. Denn puenktlich zum letzten BLINK-182  Konzert der 2012er Europatournee in der Londoner Brixton Academy hat sich der Saenger und Bassist Mark Hoppus mit Bronchitis, Laryngitis und Sinusitis krank gemeldet. Ich haette n paar Rezepte dafuer gehabt, aber danach haette er seinen Bass falschrum gehalten und seine Texte waeren wohl … anders. Schade fuer die Londoner Fans, die so auch keine Gelegenheit bekamen, eins meiner halben Hasenposter zu erstehen… die Band hatte sich ausdruecklich etwas in der Art wie meine Poster fuer Pearl Jam oder Them Crooked Vultures von mir gewuenscht. Übrigens, alle diese Poster haben ein kleines Geheimnis: Man achte auf das Detail im Auge… Tja, aber wie schon Elvis’ Leibarzt immer sagte: Der Rock’n’Roll frisst seine Kinder. Das Poster gibt es in zwei Varianten, einer braun scheinenden Konzert Version und einer petrol scheinenden Douze Version. Beide in einer Auflage von 105 Stück mit 3 Farben auf schweren schwarzen Karton gedruckt. Letztere erhältlich hier im Shop…

Senf kommt aus Bautzen…

…und Grunge aus Seattle. Von der Musikindustrie zu Tode gehypet hatte es Grunge nicht immer so leicht wie der gelbe Grillaufstrich aus Sachsen. Viele Amps und Schlagzeuge wurden seit den fruehen 80ern im Namen des „Seattle Sound“ zertreten, hunderte Gitarren buchstaeblich zerhackt und Micros verschluckt – und nicht wenige Anachronisten sind fuer mehr oder weniger immer gegangen…

Als eine Band der ersten Stunde, wenn nicht DIE Grunge Band ueberhaupt, haben Mudhoney die Buehne allerdings nur vergleichsweise kurz zur Fortpflanzung verlassen. Mittlerweile ziehen sie wieder beinahe jährlich eine dreckige Spur der Verwuestung durch die Clubs Europas, wenn auch die Band sehr viel ruhiger geworden ist, haben doch die Fans die Herkunft dieses Genres nicht vergessen. Einen Verweis auf diesen Ort, gepaart mit einer Anspielung auf die Berufsbekleidung der Herren Arm und Turner ist mein neuesMudhoney-Poster  fuer die Show in Rom. Es ist recht zieselig gezeichnet, durch den Kakao gezogen, dann eingefrohren, aufgetaut und schließlich sehr aufwendig mit vier Farben in kleiner Auflage handgedruckt worden: Grunge eben.

Vor ein paar Jahren sind dann auch Soundgarden aus dem Grunge-Nirvana auferstanden und spielen sofort wieder auf der grossen Buehne. Als die Band damals ihre Karriere von Schallgeschwindigkeit auf Null bremste, war von der allgemeinen Gig-Poster-Explosion gerademal das Knistern der Zuendschnur zu hoeren, weshalb der geneigte Fan bisher nur sehr wenig Gelegenheit hatte, gesiebdruckte Kunstposter von C. Cornell und Schergen zu erwerben. Jetzt wendet sich das Blatt! Fuer die Berliner Show in der Zitadelle habe ich eine lediglich mit einem Irezumi bekleidete Sirene gestaltet, die mit ihrem Gitarrenspiel ein paar Asteroiden in ihrer Bahn zum Nachteil von Mutter Erde beeinflusst. Das Poster wurde aufwendig gedruckt mit 5 Farben, auf einem schwarzen Karton. Zur Apokalypse geht’s hierlang …

Wer hats erfunden? The Stooges warens. Und tatsaechlich haben sich die Musikanten aus Seattle, das ist zumindest bei Mudhoney als bestaetigt zu betrachten, stark von den Protopunkern aus den spaeten 60er Jahren inspirieren lassen. Und da kann man sich gut ausrechnen, wieviele Buehnenjahre The Stooges  nun schon auf dem Buckel haben. Die mussten sich nach diversen Abgaengen (R.I.P : D. Alexander, R. Asheton) immer wieder mit frischem Blut versorgen, um die Buehnenkarriere nicht zum stoppen zu bringen. Iggy Pop zappelt nach wie vor wie ein ausgemergelter Zitteraal ueber die Buehne. Aber durch dessen Adern fliesst ja bekanntlich schon lange kein Blut mehr. Diese Band verdient allergroesste Hochachtung – und ein neues Poster von mir: Iggy mit Highspeed auf dem Weg zum Gig mit den Stooges . Und so schliesst sich der Kreis der drei neuen douze-Poster. Klingt wie abgesprochen, war aber totaler Zufall, oder? Und: gute Poster kommen aus Dresden

Scott Kelly Poster

Als ich vor 12 Jahren mit ein paar Freunden das Siebdrucken von Gigpostern fuer Dresdner Konzerte begann, waren die coolsten Shows immer die in den kleinsten Klubs der Stadt. Einer dieser Klubs war mein direkter Nachbar: Mit 120 Leuten ist das AZ Conni schon etwas mehr als rappelvoll und meistens spielen die Bands dort ihre besten Konzerte: At the Drive InMaserati, Winterbrief uvm. haben sich dort schon anstaendig abgearbeitet…

Die mini Werkstatt neben dem Conni gibts nicht mehr, aber die Grossen holen sich immer noch gern im kleinen Club die Wahrheit: Neulich wollte es wieder einer wissen: Neurosis’Scott Kelly gab einem dankbaren „Fachpublikum“ ein grandioses Paket auf die Ohren. Und das Paket fuer die Augen wurde wie so oft schon im Douze Studio geschnuert  und mit drei Farben auf schwarzem Karton gedruckt. Einige wenige Poster wie immer noch hier im Shop

Black Keys, Berlin und Eindhoven 2012

 

Meine neue Farbpalette

reicht von ocker ueber olivgruen bis hin zum tiefschwarzen Black, verstroemt einen betoerenden Rosenduft und ist biologisch abbaubar. Jedenfalls komme ich grad guenstig an solche Farben ran, denn mir wurde ein kleiner Heiland geboren, der mich mehrmals taeglich unter Anderem auch mit immer neuen Farbkreationen beglueckt… etwas erdig, muss ich zugeben, aber immer einfallsreich. Ich weiss nicht mehr warum, aber fuer meine neuen Poster hab ich fuers Erste doch nochmal auf meine bewaehrten Farben zurueckgegriffen:

Zwei neue Poster fuer The Black Keys  wollten die Wochen designt und gedruckt werden. So hab ich zwischen windeln, schaukeln und Nukki suchen je ein Poster fuer die Berliner Show und eines fuer die Show in Eindhoven aus meinen Rippen gebrochen. Die freundliche Politesse wurde mit 5 Sieben auf festen, sandfarbenen Karton gedruckt. Wie ich nach der Show erfuhr, war die Berliner Polizei darueber so erfreut, dass sie allen Halteverbot-Parkern Skonto zum Begleichen der Strafzahlung fuer diese Ordnungswidrigkeit einraeumte.

Das rote oder das blaue Kabel? Die Frage stellt sich bei meinem Paeckchen Dynamit nicht. Ordentlich geschnuert braucht man sich hier nur noch per Schalter entscheiden: black oder …  Das Eindhovener Black Keys Poster wurde in einer 136er Auflage, mit zwei Sieben auf  “dunkelweissen” Karton gedruckt. Von beiden Postern sind noch ein paar Exemplare hier im Shop erhaeltlich…

Beatsteaks, Dorau und Schweden

Die letzte Runde

ist eingelaeutet – soll heissen, wer den Jubilaeumskalender DOUZE ANS  oder das eine oder andere Poster noch unter den Baum drapieren moechte, sollte sich ranhalten. Wir werden hier jedenfalls noch am 24.12.2011 gegen 13.00 Uhr die letzten Rollen und Pakete ueber den Postschalter schieben. Auch zwischen den Jahren bleibt der Shop geoeffnet, damit der geneigte Posterfan die scheinbar schon in den Haenden zu Staub zerfallenden Euro-Geschenke in eine fuer die Ewigkeit haltbare R’n’R’ Kunst umwandeln kann. Jedenfalls bestaetigte neulich tatsaechlich die Financial Times Deutschland die lohnenswerte Investion in Siebdruckposter aus dem Hause DOUZE!

Die letzte Runde fuer 2011 drehten auch die BEATSTEAKS  durchs Land und machten Station in der Essener Grugahalle. Eigens fuer dieses Konzert gestaltete ich Shirts und GigPoster. Da ich vor ein paar Jahren in Essen fuer einige Zeit meine Zelte aufgeschlagen hatte, macht die nicht zu uebersehende Verwandschaft des Posters zur Dresdner Elbufer Version aus dem Juli sogar doppelt Sinn. Das Poster zur Show gibts exklusiv hier im Shop!

Einen schwedischen Abend veranstaltete Ralf vom Dresdner AZ-Conni mit Scraps Of Tape + Dorena, fuer die ich natuerlich ein echtes Schweden-Poster gestaltete: Vorletzten Sommer klapperten meine Freundin und ich eine Runde mit dem alten Wohnmobil durchs gelobte Land und ich konnte mich dieser Tage beim Gestalten des Posters den vor meinem inneren Auge ablaufenden, stark nachhallenden Impressionen nicht erwehren. Das Ergebnis ist ein mit drei Sieben, echtem Kupferspahn, einem Irisdruck und schwarzer Farbe auf schwarzem Karton gedruckter Augenschmaus – ein paar davon hier im Shop

Was Herr Andreas Dorau nicht wusste, als er das Dresdner Konzert absagte: eigens fuer das im Dresdner Puschkin-Club geplante Konzert hatte ich schon ein paar schicke Cartons rausgesucht, meinen Zauberwuerfel – den ich auch schon seit den 80ern nicht mehr richtig zusammengepusselt bekommen habe – abgezeichnet und mit drei Sieben schicke Poster fuer den Abend gedruckt. Da der Veranstalter davon nun natuerlich keine mehr kleben wollte, gab’s die gar nicht so richtig live auf Dresdens Strassen zu sehen. Dafuer hier im Shop

Ach und Apropos letzte Runde: Berlinern, die noch eine solche durch den Vor- oder auch Nachweihnachtlichen Wonnemonat Dezember drehen wollen, sei die Berliner Galerie OKAZI empfohlen, denn die DOUZE ANS Ausstellung laeuft noch bis Anfang Januar 2012! Dresdnern mit aehnlichen Ambitionen lege ich nochmal den Kultbuchladen Buechers Best  ans Herz. Auch hier laeuft die Ausstellung noch bis in die ersten Tage des neuen Jahres: 2012!

Kalender 2012, Sunn O))) +++

Viel zu viele Neuigkeiten

und Ankuendigungen brennen mir unter den Nägeln, so dass ich mich kurz halten sollte und ohne Umschweife direkt auf den heissen Brei komme: Eine Sonnenfinsternis fuer mein SUNN O))) Poster fuer die Dresdner Show der Drone Doom Band um Stephen O’Malley zu nehmen kam mir so gespenstisch einfach vor, dass ich zur Recherche, ob dieses Bild fuer die Foltermoenche wirklich noch nie verwandt wurde, fast doppelt soviel Zeit verplemperte wie ich fuer den zweifarbigen Druck gebraucht habe. Uebrigens bestaetigte mir Mr. O’Malley spaeter, er stehe auf schwarze Mitten… Getroffen. Ein paar Poster gibt’s noch hier im Shop.

Wieder loest sich eine meiner Lieblingsbands auf:  Die Finnen Sweatmaster rocken nun ihre Final Show auf Bitten und Betteln von TrinityMartin. Ich weiss nicht mehr, wie viel Schweiss ich schon vor deren Bühnen gelassen habe, aber Eines weiss ich genau: Sie werden auch beim letzten Konzert ihrem Namen alle Ehre erweisen. TIP!

Robert Schmidt, einer meiner Lieblingsbooker mit ausgezeichnetem Gespuer fuer das Besondere, holte neulich die Brooklyner Vivian Girls ins beschauliche Dresden und mein Auftrag war es, dieses Konzert gebuehrlich zu bebildern… Meine Idee stammt aus einem der Videos des femalen Trios – und als ich mit dem 4-farbigen Druck des aufwendig gezeichneten Posters durch war, bekam ich einen Anruf, der dieses Poster dem Einstampfen sehr nahe brachte: Die Drummerin Ali Koehler wechselte von mir unbemerkt zu Best Coast! Die Girls von Vivian sprachen sich aber schnell fuer den Erhalt des dadurch sehr seltenen Exemplars aus und so kann man jetzt ein paar Vivian Girls/Best Coast-Mixed Poster hier im Shop erstehen…

Vor fast genau 12 Jahren begann die kleine Douze-Siebdruck-Werkstatt mit der Herstellung von eigenen Kunst-Kalendern in Kleinstauflage. Ueber die Jahre wurden dann mehr und mehr „Kaldenderblaetter“ in Form von einzigartigen Gigpostern gedruckt, bis die Kalenderproduktion aus  – wie witzig: Zeitmangel – ganz eingestellt wurde…

Nun aber gibt es im Hoch-Format der ersten Douze – Gigposter einen Kalender mit 12+1 absolut aufwendig gefertigten Heidelberger-Reprints begehrter, teilweise lange ausverkaufter oder nie erhaeltlich gewesener Gigposter und Kunstdrucke! Uebrigens ist mein Jubilaeumskalender „DOUZE ANS“ wirklich beinahe zeitlos: 2040, 2068 und 2096 ist er wieder ganz aktuell! Achtung, Verlaengert: Wer vor dem 24. Dezember einen Kalender kauft, erhaelt einen raren Kunstdruck kostenlos dazu! Ein paar sehr eindrucksvolle Bilder vom Kalenderdruck und viele Detailafnahmen findet ihr in meinem Flickr Fotostream

Die Berliner Galerie OKAZI und mein Dresdner Lieblingsbuchladen Buechers Best widmen die Dezemberwochen in zwei sehr speziellen Ausstellungen meinem  Jubilaeumskalender „DOUZE ANS“. Die Vernissage fuer die Dresdner Ausstellung findet am 15.11.2011 um 19.30 im Buchladen Buechers Best statt. Es wird einige Ueberraschungen zu erleben geben… Die Berliner Galerie OKAZI laedt am 02.12.2011 zur Vernissage. Fuer beide Veranstaltungen gilt: Auch wenn solche Eroeffnungen in der Regel bis tief in die Nacht gehen, lohnt sich zeitiges Erscheinen: Der geneigte Interessent erhaelt zusaetzlich einen raren original Kunstdruck zum Jubilaeumskalender

Neu in der Bildergalerie sind ein paar Eindruecke und knallharte Enthuellungen vom “Flatstock Europe 6” beim Reeperbahnfestival auf dem Hamburger Spielbudenplatz und der dritten Dresdner Postershow “Colored Gigs”: sehenswert.

Langsam kommt wieder Leben…

… in die Städte, denn sukzessive kommen alle Weltreisenden und Urlauber wieder in ihre angestammten Siedlungsgebiete zurück und zumindest in Hamburg und Dresden werden sie von bunten Posterausstellungen empfangen, die sie den Frust des Alltags schnell vergessen machen sollten…

Vom 22.09.-24.09. wird das Reeperbahnfestival zigtausende Musikinteressierte nach Hamburg locken und seit dem ersten Jahr findet in diesem Rahmen auf dem Sankt Paulischen Spielbudenplatz – direkt neben der Reeperbahn – die FLATSTOCK Europe 6 statt. 30 bis 40 internationale Posterkuenstler zeigen ihre Kunst und bieten dem geneigten Musikfan diese zum Kauf an. Das Douze Studio wird neben vielen bunten Postern und einem Live-Shirt-Druck auch einige Specials bieten… Von mir stammt das offizielle Poster dazu, das in begrenzter Stueckzahl aufwendig per Sieb gedruckt wurde. Ein paar Exemplare gibt’s hier im Shop .

Dem interessierten Dresdner empfehle ich allerdings den 29. und 30. September. Da startet in der Dresdner Scheune die dritte COLORED GIGS Postershow. Einige sehr interessante Kuenstler folgen uns naemlich von Hamburg nach Dresden, um an zwei sehr Inhaltskomprimierten Tagen ihre Kunst in der Dresdner Scheune  zu zeigen und anzubieten. Weitere Informationen dazu erhaltet Ihr hier !

„Mach mal was ohne Fleisch…

… und ueberhaupt ohne Essen“  und „… etwas Sexapeal …“. So stellte sich Arnim von den Beatsteaks  das 2011er Douze-Siebdruckposter vor. An einem besonders heissen Junitag, ich fing gerade an ueber das Motiv nachzudenken, da rannten mir bei ner Begegnung der dritten Art – einem zufaellig miterlebten „Tatort“-Dreh, diese windig bekleideten Assistentinnen durchs Bild… und eine alte Idee wollte jetzt umgesetzt werden.

So entstand sukzessive das Motiv fuer das neue Beatsteaks  Poster, mittlerweile durch einen 3-farbigen Siebdruck verewigt, in einer auf nur 300 Stueck limitierten Auflage. Ausserdem wurden mit dem Motiv ein paar T-Shirts für den Gig am Dresdner Elbufer veredelt. Einige wenige Exemplare vom Shirt und ein kleiner Teil der Auflage wie immer hier im Shop.

Bei Gregor Koerting  und dem Shanghaier Printshop Idlebeats scheint es auch so richtig rund zu gehen. Nicht selbstverstaendlich, wenn man bedenkt, dass gesiebdruckte Gigposter in China bis gestern quasi nicht existierten. Aber das ändert sich ja gerade. Als nun die New Yorker Noise Pop Band Crystal Stilts  durch Europa tourte, bekam der Arme solch ein Heimweh, dass er kurzerhand Gigposter fuer die ganze Tour organisierte. Kollegen aus drei Kontinenten zeichneten, colorierten und druckten ziemlich coole Poster fuer diese grossartige Band.

Mein Beitrag war ein Poster fuer den Amsterdamer Paradiso Club, welches ich mit 3 Farben in einer Auflage von nur 90 Stueck auf strukturierten Bussiness-Card-Karton druckte. Zum Motiv nur soviel: stellt euch vor, man sitzt im Proberaum in Brooklyn, sinniert ueber einen zu findenen Bandnamen und guckt dabei aus dem Fenster auf die Manhattener Skyline…

Im Moment wird hier an der 2011er Neuauflage der COLORED GIGS Postershow gearbeitet. Kollegen aus Amerika/Nord und noch stabilen Eurostaaten werden ihre Kunst wieder dem geneigen Anleger darbieten. Also wer noch ein paar Euro vor der Abrissbirne retten moechte legt sie wie immer am besten in diesen wunderbar anzuschauenden, gesiebdruckten Wertpapieren an! Mehr zum Thema COLORED GIGS Postershow: www.colored-gigs.de

Don’t mess with Texas,

steht in Texas ueberall: auf Souvenir-Shirts, Verkehrsschildern und Bierseideln, ja die deutschen Einwanderer haben Spuren hinterlassen… Jetzt bin ich vom SXSW-Festival in Austin, auf dem das Douze Studio bei der 29. Flatstock viele Poster an den Cowboy gebracht hat, mit sehr interessanten neuen Jobs im Terminkalender zurück. Einiges davon wird bald hier auf der Seite zu sehen sein. Ich hab mich mal kurz mit nem Texaner gemessen, und – der Sheriff hat schneller gezogen… Bilder dazu gibt’s neu in der Flickr-Galerie

Die Kalifornier Fu Manchu tourten in den letzten Wochen durch Europa. Fuer manche ist es Hardcore Punk, fuer andere Stoner Rock. Fuer mich ist das der laengste Sountrack fuer einen Film voller Skateboard Tricks. Gedruckt ist das Poster mit zwei Sieben in einer mini Auflage von nur 80 Stueck. Jetzt im Shop

Man hat nicht mehr mit ihnen gerechnet. Denn nachdem der Schlagzeuger der Band – Gerhardt „Jerry“ Fuchs – 2009 bei dem Versuch, sich aus einem stecken gebliebenen Fahrstuhl zu befreien, ein paar Stockwerke tief gefallen war, erlag er seinen schweren Verletzungen. Aber dem Rest der Band Maserati schloss sich ein neuer Schlagzeuger an und sie kamen – und zwar auch ins Dresdner AZ-Conni, den mit Abstand kleinsten Club ihrer Tour – und schickten alle so was von weit in den Kosmos… Mit drei besonders praechtigen Metallfarben und einem Gruenspahn druckte ich das Poster fuer diese einzigartige Show in einer kleinen Auflage von nur 66 Stueck. Jetzt im Shop

Neue Bilder vom SXSW, den neuen Postern und viele anderen, interessanten Details findet ihr in der Galerie