Nick Cave und The Black Angels

Die wunderbare Freundschaft …

… von Musik und Poster begann Mitte der sechziger Jahre und fand schon am Ende desselben Jahrzehnts mit den Gratefull Dead oder den Doors seinen ersten Gipfel. Der psychedelische Faktor zieht sich seitdem wie Nervenbahnen durch die zuckenden Gliedmaßen des Rock. Angestiftet von dieser psychoaktiv wirkenden Musik wurde das Plakat zur Show bunter, flimmriger und tiefsinniger – das Gigposter hat seinen gewohnten Platz an Litfaßsaeulen verlassen und zog an die Waende von Bars, Appartements und Museen… Mein Poster fuer die aueßerst hippen Psychedelic Rocker von The Black Angels zeigt die perfekte Versuchsanordnung zur Domestizierung des Mutterkorns. Gedruckt wurde das Poster zur Berliner Show  in zwei verschiedenen Farbvarianten in sehr ueberschaubarer Auflage. Timothy Leary haette seine Freude an meiner Apparatur gehabt…

So mancher Musikliebhaber wuerde seinen geliebten Sportwagen, die seit sieben Generationen weitervererbte Taschenuhr oder den letzten Schluck von Koenigin Victorias Badewasser geben, um einmal mit Nick beim Black Jack zu bescheißen … Mein Croupier guckt jedenfalls ziemlich abgezockt von dem neuen Poster fuer die Greenville Show von Nick Cave and the Bad Seeds . Auch dieses Poster wurde mit drei Sieben in zwei Farbvarianten gedruckt. Wie ich nach dem Konzert erfuhr, war dies eines der besten der letzten Jahre…

Selbst verpasste ich naemlich Nick Cave and the Bad Seeds knapp im weltberuehmten Chicago-Theatre in der Windy City, wo ich beim Pitchfork Music Festival dem geneigten Chicagoer die neuesten Drucke aus dem Hause Douze zum Flatstock 40  praesentierte. Außerdem bietet jetzt die Galerie F eine recht umfangreiche Auswahl meiner Poster und Kunstdrucke.

Price Based Country test mode enabled for testing Vereinigte Staaten von Amerika (USA). You should do tests on private browsing mode. Browse in private with Firefox, Chrome and Safari